Mehr Produktivität mit patentierter Ribler Technologie

Hardcover Bindung in 1 ArbeitsgangBedeutend weniger KlebstoffverbrauchStark reduzierte RüstzeitenMinimierter ReinigungsaufwandErhebliche Energieeinsparung

Emmissionsfreie Bindung mit 180° Lay Flat

Einzigartiges AufschlagverhaltenVerarbeitung aller MaterialienCO2 neutraler BindeprozessHochwertige EndprodukteVereinfachte Verfahrenstechnik

Ribler Alleinstellungsmerkmale

PRODUKTINNOVATIONKOSTENREDUKTIONPROZESSOPTIMIERUNGUMWELTFREUNDLICHKEITARBEITSSCHUTZ

Herzlich willkommen bei Ribler

Ribler in Stuttgart  ist derzeit der einzige Hersteller von Klebebindemaschinen und Klebstoffen mit weltweiten Alleinstellungsmerkmalen und ökologischen Auszeichnungen.

Derzeit gibt es keine vergleichbare Technologie.

Für Book on Demand,
Digitaldruck und Auflagengröße 1

Mit der Ribler-Technologie sind Sie bestens für die zukünftigen Herausforderungen gerüstet. Die neue Generation der Ribler Klebebindemaschinen kommt 2019 auf den Markt.

Für die Ribler Technologie kommen unzählige Produkte in Frage, bei denen es Mehrwerte durch das Lay Flat Aufschlagverhalten gibt: sie bleiben wirklich zu 180° flach liegen, sind optisch vollständig erkennbar, müssen nicht auseinandergedrückt werden, sie können auch um 360° haltbar gebogen werden, sie erreichen beim Seiten-Pull-Test Höchstwerte, sie sind leicht zu lesen und zu kopieren.

Die Ribler Technologie:
weltweit einzigartig

Die Grundlage aller Ribler-Produkte ist die von Franz Josef Landen entwickelte dreistufige Klebstoff-Technologie. Der Klebstoffauftrag erfolgt mittels einer neu konstruierten, vollautomatischen selbsteinstellenden Düse ohne Ventil.

  • 1. Faserfreilegung

    Mit Hilfe eines völlig neuen und patentrechtlich geschützten Spezialwerkzeugs wird der zu verleimende Papierrücken in der Form aufgerauht, so dass die einzelnen Zellulosefasern freigelegt werden. Der Leim hat damit eine um bis zu 450 % vergrößerte Auftragsfläche.

  • 2. Aktivierung der Zellulose

    Durch die Grundierung der Faser, einer gemeinschaftlichen Entwicklung von Franz Josef Landen zusammen mit der BASF AG, Ludwigshafen, wird die Aufnahmefähigkeit für den folgenden Leimauftrag geschaffen. Ribler ist der einzige Anwender dieser patentierten Vorbehandlung.

  • 3. Ribler Kaltleim

    Der Ribler Kaltleim besteht aus einer wasserlöslichen Dispersion, die vollständig CO2 neutral und umweltverträglich ist. Der Ribler Kaltleim ist unerreicht flexibel und extrem haltbar, weil er sehr homogen ist und nicht sedimentiert. Dies ermöglicht die dünnere Schichtdicke und erhebliche Materialeinsparung.

  • keine Verdunstung
  • keine Verschmutzung
  • kein Austrocknen
  • kein Materialverlust
  • keine Reinigung
  • kein Sondermüll
  • keine giftigen Dämpfe

Weltweite Alleinstellungsmerkmale der Ribler Technologie

Gegenüber herkömmlichen Bindemaschinen und -verfahren auf Basis von EVA bzw. PUR gibt es derzeit keine vergleichbare Technologie!

1. Prozessoptimierung

Erstmalig ermöglicht die Ribler Technologie die Herstellung einer Hardcover-Bindung in einem Verfahrensgang fast ohne Rüstzeiten im „Plug & Produce“ Modus. Klebstoffapplikation und Bindeverfahren erfolgen mit erheblich reduziertem Energieaufwand und ohne Trocknung. Weitere Prozessvorteile ergeben sich durch die erhebliche Reduktion von Reinigung, Wartung und Instandhaltung.

Hardcover Bindung in 1 Arbeitsgang

Erstmalig ist die Lay Flat-Bindung in Hardcover und in einem Verfahrensgang möglich

Weniger Rüstzeiten

„Betrieb on demand“ fast ohne Rüstzeiten und ohne Reinigungsaufwand im „Plug & Produce“ Modus

Vereinfachte Verfahrenstechnik

Kaum Elektronik & Elektrik und damit stark reduzierter Aufwand für Schulung und Instandhaltung

2. Produktinnovation

Dank der Ribler Technologie können auch schwerere, lackierte und laminierte Papiere sowie Kartons gebunden werden – erstmals als Lay flat-Bindungen bis DIN A3 Format und in Hardcover in einem Produktionsschritt

  • Einzigartiges Lay Flat Aufschlagverhalten

    Erhöhter Kundennutzen durch echte 180° Lay Flat Bindung – dauerhaft und vollelastisch

  • Hochwertige Endprodukte

    Die sichtbare Druckfläche wird bis in den Bund vergrößert. Formate von ca. A6 bis A3 hoch und quer sind möglich

  • Verarbeitung aller Materialien

    Einsatz auch von schweren, lackierten und laminierten Papieren sowie Kartons bis 400 g/m2 sind kein Problem

3. Kostenreduktion

Gegenüber den herkömmlichen Heißleim-Verfahren reduzieren sich die Kosten – je nach Verfahrenstechnik und Papiersorte – um bis zu 80 %. Die Einsparungen ergeben sich überwiegend aus Energie (> 99 %) sowie Klebstoff (50 – 80 %).

  • Erhebliche Energieeinsparung

    Der gesamte Bindeprozess erfolgt fast ohne Energie, kein Aufheizen, kein Umpumpen, keine Absaugung

  • Bedeutend weniger Klebstoffverbrauch

    Je nach Verfahrenstechnik und Papiersorte von 50% bis zu 80% Klebstoffeinsparung

  • Keine Abluft-Absaugung notwendig

    Premelter, Leimumwälzung und Abluftabsaugung entffallen vollständig

4. Umweltfreundlichkeit

CO2 neutraler Bindeprozess

Die mehrfach ausgezeichnete Umweltfreundlichkeit der Ribler Technologie beruht auf dem wasserbasierten Klebstoff und einem Prozess ohne CO2 Verbrauch. Die CO2 Reduktion je Maschine liegt etwa in der Höhe des Verbrauches eines Kraftfahrzeuges der Mittelklasse. Im gesamten Bindeprozess entstehen keine toxischen Gase und Dämpfe, kein Sondermüll und keine Lagerprobleme

5. Arbeitsschutz

Neues Niveau beim Arbeitsschutz

Mit dem Einsatz von Ribler Maschinen wird auch ein bisher unerreichtes Niveau an Arbeitsschutz erreicht: keine Krankheiten durch Lösemittel, weniger Fehlzeiten, kein Atemschutz und es kann auf Warnschilder verzichtet werden. Der Einsatz von Ribler Maschinen erhöht die Akzeptanz bei Mitarbeitern und Kunden.

Erfahren Sie mehr über unsere Produkte und Dienstleistungen

Ribler ist weltweit der einzige Hersteller von Klebstoffen sowie Klebebindemaschinen mit unverwechselbaren
Alleinstellungsmerkmalen und ökologischen Auszeichnungen.

Mehrwert für unzählige Produkte aus Druck, Verlag und Medien

Ribler Lay Flat Produkte erreichen beim Seiten-Pull-Test Höchstwerte, sie sind leicht zu lesen und zu kopieren. Durch das Lay Flat Aufschlagverhalten bleiben sie wirklich zu 180° flach liegen, sind optisch vollständig erkennbar, müssen nicht auseinandergedrückt werden.

Druckereien und Buchbindereien

Für den kleinen bis mittleren Bindebedarf bis 1.000 Einheiten pro Tag

Verlage und Agenturen

Zur Erweiterung des Angebots und der Präsentationsmöglichkeiten sowie der Wertschöpfungstiefe

Wirtschaft und Verwaltung

Jahresabschlüsse, interne Handbücher, Hochwertige Kataloge und Broschüren und Marketingunterlagen

Wissenschaft

Dissertationen, Habilitationen, Festschriften, Veröffentlichungen, Schul- und Lehrbücher

Kunst und Museen

hochwertige Ausstellungskataloge und Marketingprodukte

Privatanwender

Massenprodukt Fotobuch, gedruckte Erinnerungen

Wir arbeiten auf allen Ebenen partnerschaftlich und suchen die führenden Anbieter in ihren jeweiligen Gebieten.

Im Lauf der letzten Jahrzehnte sind Dutzende von Hochschulen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Förderinstituten und weiteren Partnern in unser Netzwerk dazu gekommen

 

Erfahren Sie mehr über uns und unsere Motivation

In Stuttgart-Möhringen konzentrieren wir unser Wissen und entwickeln Produkte, konstruieren Prototypen, steuern die Fertigung und den Vertrieb und setzen das Feedback aus dem Markt wieder zur Weiterentwicklung der Maschinen ein.

Kundenzufriedenheit steht bei uns im Mittelpunkt – wir arbeiten täglich daran unsere Produkte und Lösungen zu verbessern und eine intuitive Bedienbarkeit umzusetzen und damit einen passgenauen und freundlichen Service für Sie anzubieten.

Georg von Massenbach

Georg von Massenbach

Geschäftsführer

Direktor Verwaltung & Vertrieb
T: +49 711 72 30 45
E: gm@ribler-gmbh.de

Franz Josef Landen

Franz Josef Landen

Erfinder der Ribler Technologie

Direktor Forschung & Entwicklung
T: +49 711 72 30 45
E: FrajoLanden@ribler-gmbh.de

Dr. Jörg v. Seggern

Dr. Jörg v. Seggern

Direktor Chemie

Diplomchemiker
T: +49 711 72 30 45
E: js@ribler-gmbh.de

Philip Gann

Philip Gann

Direktor Technik

Diplom-Ingenieur Maschinenbau
T: +49 711 72 30 45
E: pg@ribler-gmbh.de

Herzlich willkommen! Dies ist unser engagiertes Team. Haben wir schon gesagt, dass wir gerne mit Ihnen zusammenarbeiten würden? Also zögern Sie nicht und schreiben Sie uns!

60 Jahre Kompetenz im Kleben

Die Entwicklung der Ribler Technologie nimmt ihren Ausgang im denkwürdigen Jahr 1985, als der Erfinder des Digitaldrucks Frank Romano und Werner Rebsamen, beide an ihren Lehrstühlen am RIT in Rochester, die Situation der Klebebinder gegenüber dem jungen Franz-Josef Landen beschrieben:

„Franz, you know, the pre-press sector has developed and the press sector is getting digitalized. However, the post-press sector got stuck in this unsatisfying stage of the 1950ies.”

Und seit den 50er Jahren hat sich nichts Bemerkenswertes mehr getan! Hotmelt und PUR haben die Geschwindigkeiten in der Produktion erhöht, aber gleichzeitig auch den Energieverbrauch, die Produktionskosten und – durch die krebserregenden Isocyanate beim PUR – auch die Gefahren für die Gesundheit der Mitarbeiter. Aber am Ende kamen auch keine besseren Produkte heraus: die sogenannte „Klammerwirkung“ bei Soft- und Hardcover gehört zum traurigen Standard der Branche!

Franz-Josef Landen ist seit diesem Tag in der Wiege des Digitaldrucks im Nordosten Amerikas mit dem Anspruch angetreten, als Vordenker Lösungen für diese Probleme zu finden.

Und Ribler sollte sich seitdem auch von einem Händler von Büromaschinen – wie zu Zeiten seines Schwiegervaters Hans Ribler seit 1957 – zu einem Vorreiter für eine technologische Erneuerung der Klebebindung entwickeln.

Seit den frühen 1990er Jahren konstruierte und entwickelte Frajo Landen die ersten Bindeautomaten, RepKover, RKM 3000, die Ribler Junior und jetzt das Modell 50. Seines Zeichens Diplom-Chemiker, besann er sich zudem auf den seit Lumbeck aus den Jahren 1910 bekannten Kaltleim und entwickelte ihn zu einer nur mit Vorteilen versehenen Alternative weiter. Seit 2007 hatte Frajo Landen noch zusammen mit der BASF das Hydrophobin als Aktivator für die Hydrophilierung der Zellulose patentieren lassen. Mit dem speziellen Werkzeug zur Faserfreilegung erreichte er anschließend noch die Freilegung der einzelnen Faser. Die erste Kaltleim-Düse zum Leimauftrag ohne Ventil ergänzte die patentierten Erfindungen zur Klebebindung.

Nach unzähligen Formulierungen im Test steht nun heute der Ribler Kaltleim mit seiner unerreichten Kombination aus Elastizität, Beständigkeit und Klebewirkung an der Zellulose. Zusammen mit den weiteren Komponenten hat Frajo Landen die Klebebindung auf ganz neue Beine gestellt.

Mit der Ribler Technologie – der Kombination aus Klebebinder, Aktivator und Leim – hat Frajo Landen die Lösung für jeden Buchbinder geschaffen und die Klebebindung auf ganz neue Beine gestellt.

Frank Romano würde dazu schlicht und ergreifend sagen:
„Well done, Franz!“

Ribler ist damit von einem Erfinder und Entwickler zu einem Anbieter von Lösungen und Service für den modernen Buchbinder geworden. Diesen Weg wollen wir weiter beschreiten.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Gerne stehen wir Ihnen auch für Probebindungen und weitere Informationen, insbesondere zu Kosteneinsparungen im Vergleich zu EVA/PUR Bindungen in Ihren konkreten Fall zur Verfügung.

select your language